Freiluftnovelle

Vom 27. Juli 2022

Passend zur Sommerzeit habe ich dieses kleine Büchlein von Hedwig Dohm (Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und einer der ersten Theoretikerinnen der Frauenbewegung in Deutschland) entdeckt.

Als Hedwig Dohms Novellenband „Sommerlieben“ im Jahre 1909 veröffentlicht wird, ist die Autorin beinahe 80 Jahre alt. Der fröhliche, unbeschwerte, optimistische Ton ihrer „Freiluftnovellen“ drückt Hedwig Dohms Stimmung in dieser Zeit aus. Ihre Beobachtungen im Kaiserbad Usedom teilt sie der Familie in Briefen mit.

Überall in der Gesellschaft sind Veränderungen und Bewegungen zu spüren. Damals wie heute ist es ein Ringen „nach Freiheit, Licht, Luft und Wahrheit. Ein Losringen vom öden Konventionalismus, von Vorurteilen, toten Dogmen, von giftigen Miasmen einer Kulturwelt umspannenden Verheuchlung“.

Eine lohnenswerte, manchmal bissige und doch immer wieder kraftvolle Lektüre für nachdenkliche Zeiten in der Sommerfrische.